Ablauf Anleitung einer Gel-Modellage mit Tips

Gelnägel Anleitung mit Tips

Eine Variante der Gelnagelmodellage ist die Tip-Modellage. Hier wird ein sog. Tip auf den Naturnagel aufgeklebt. Dieser Tip besteht auf Kunststoff und hat eine leicht gebogene natürliche Nagelform. Mit einer Tipzange kann dieser Kunstnagel abgeknipst und somit auf die individuell passende Länge gebracht werden. Danach wird das Gel auf diesen Tip aufgetragen. Im Folgenden finden Sie eine Step by Step Anleitung.

Damit das Gel später richtig an den Naturnägeln haftet, müssen die Nägel gut vorbereitet werden.

1. Schritt: Vorbereitung der Naturnägel

Um die Naturnägel vorzubereiten entfernt man die Nagelhaut mit einem ProPusher und feilt die Nägel in Form. Um die Tips richtig ankleben zu können, sollten die Nägel eher kurz gefeilt werden und der freie Nagelrand in etwa die Form haben, die die Klebefläche der Tips hat. Anschließend buffern. Der Feilstaub wird mit einer Bürste sorgfältig entfernt.

2. Schritt: Verlängerung der Nägel

NaturnagelverstärkungUm die Fingernägel zu verlängern, werden für alle Finger die richtigen Tips ausgewählt. Sie sollten weder zu breit noch zu schmal sein und die Wölbung sollte mit der der Naturnägel übereinstimmen. Sollte man nicht den passend breiten Tip finden, greift man auf eine Nummer größer zurück und feilt ihn entsprechend schmaler. Ein Tip sollte maximal ein Drittel des Naturnagels bedecken.

Nun trägt man ein paar Tropfen Tipkleber auf die Klebefläche des Tips auf und setzt ihn leicht schräg von unten mit der Kante der Klebefläche an den freien Nagelrand an. Dann drückt man ihn mit leichtem Druck komplett auf den Naturnagel. Hierbei dürfen keine Lufteinschlüsse (Liftings) entstehen. Nachdem man kurz festgehalten hat, drückt man anschließend noch mit den Daumen die Tipseiten links und rechts fest. Dies macht man bei allen zehn Fingern.

Mit einem Tipcutter kürzt man die Tips auf die gewünsche Länge und feilt sie in die gewünschte Form. Die Übergänge vom Tip zum Naturnagel werden vorsichtig befeilt, so dass sie nicht mehr sichtbar sind. Zum Abschluss buffert man die Nägel und entfernt den Staub mit einer Bürste.

3. Schritt: Gel-Modellage

French Maniküre FingernägelWichtig ist, dass man bei allen Gelschichten nicht zu nah an die Haut arbeitet.

Als erstes trägt man das Haftgel dünn auf und lässt es in der UV-Lampe härten, die Schwitzschicht wird danach nicht entfernt. Wenn gewünscht, trägt man danach das French auf, am Besten einzeln, und lässt es aushärten. Anschließend wird der Aufbau modelliert.

Hierbei sollte man auf die richtige Form achten und dass der Stresspunkt genügend verstärkt ist. Auch dies lässt sich besser Finger für Finger arbeiten.

Nach dem Aushärten nimmt man die Schwitzschicht mit Zelletten und Cleaner ab.

4. Schritt: In Form feilen und Fertigstellen

Die Nägel werden nun in Form gefeilt. Wichtig ist, dass die Seitenlinien gerade und parallel verlaufen, ausserdem sollte der Übergang zum Nagelrand hin flacher gefeilt werden. Dies verhindert, dass man den Rauswuchs sieht. Danach buffert man die Nägel und entfernt den Staub mit einem Pinsel.

Als letztes trägt man das Versiegelungsgel auf und härtet es aus. Die Schwitzschicht wird mit Zelletten und Cleaner abgenommen. Für die abschließende Pflege und perfekten Glanz massiert man Nagelöl in die Nagelhaut ein und poliert damit die Nägel.

Die einzelnen Arbeitsschritte Step by Step

  • Nagelhaut mit Propusher entfernen
  • Nägel in Form feilen
  • Buffern
  • Staub mit Bürste entfernen
  • Passende Tips wählen
  • Tips ankleben
  • Tips mit Tipcutter kürzen
  • Übergänge befeilen
  • Nägel buffern
  • Staub mit Bürste entfernen
  • Haftgel dünn auftragen
  • Härten unter UV-Licht
  • Evtl. French auftragen und aushärten
  • Schwitzschicht abnehmen
  • Nägel in Form feilen
  • Nägel buffern
  • Staub mit Bürste entfernen
  • Versiegelungsgel auftragen und aushärten
  • Schwitzschicht abnehmen
  • Nagelöl in Nagelhaut einmassieren
  • Nägel mit Nagelöl polieren

Weiterlesen?


Top