Anleitung für Gelnägel / Gelmodellage mit UV Gel

Gelnägel Anleitung

Bevor man sich an eine Modellage von Gelnägeln wagt, sollte man sich gut informieren. Für Gelnägel gibt es drei verschiedene Möglichkeiten: es kann eine Naturnagelverstärkung gearbeitet werden, bei der die Naturnägel nur mit Gel verstärkt werden, ohne sie zu verlängern. Möchte man die eigenen Nägel verlängern, kann man dies mit Tips machen, was vorgefertigte Kunststoffnägel sind, die auf die Naturnägel geklebt werden.

Eine weitere Möglichkeit ist das Verlängern über Schablonen. Sie werden an die eigenen Nägel angelegt und es wird mit dem Gel die gewünschte Länge auf die Schablonen modelliert.

Ehe man beginnt, sollten erst die Hände desinfiziert und eine kurze Nagelanalyse durchgeführt werden.

Die Naturnagel Vorbereitung

NaturnagelEin wichtiges Element einer Gelnagel-Modellage ist die Vorbereitung der Naturnägel. Sollte dies nicht genau genug erfolgen, kann sich das Gel später von den Nägeln lösen. Der erste Schritt ist immer das Entfernen der Nagelhaut mithilfe eines ProPushers. Anschließend feilt man die Nägel in die gewünschte Form und Länge und raut sie mit einem feinen Buffer leicht an, so dass sie nicht mehr glänzen. Bei der Variante mit Tips oder Schablonen verlängert man nun erst die Nägel und feilt sie dann in die entsprechende Form und Länge. Zum Schluss entfernt man den Feilstaub mit einem Staubpinsel.

Die Gelmodellage

Gelmodellage UV GerätEine Gelmodellage besteht immer aus mindestens drei Schichten; der Haft-, Aufbau- und der Versiegelungsschicht. Hinzukommen kann noch das French oder NailArt. Die verschiedenen Schichten kann man entweder mit einem 3in1-Gel arbeiten, das für alle drei Schichten geeignet ist, oder mit drei separaten Gelen, jeweils ein spezielles für jede Schicht. Die Schichten sollten nicht zu nah an die Nagelhaut gearbeitet werden.

Zuerst trägt man das Haftgel auf, meist recht dünn, und lässt es in der UV-Lampe aushärten. Die Schwitzschicht, die dabei entsteht, sollte nicht entfernt werden. Ist French oder NailArt gewünscht, trägt man am Besten eine dünne Schicht Aufbaugel auf, lässt es aushärten und arbeitet anschließend das French und / oder die NailArt.

Als nächster Schritt erfolgt das Modellieren des Aufbaus. Hier sollte das Gel etwas dicker aufgetragen werden und der Stresspunkt sollte gut verstärkt sein. Auf die richtige Form achten! Zu den Rändern hin sollte das Gel dünner aufgetragen werden. Damit das Gel nicht in die Ränder läuft, empfiehlt es sich, immer nur einen oder zwei Finger auf ein Mal zu modellieren und auszuhärten. Ist die erledigt, nimmt man die Schwitzschicht mit einer Zellette und Cleaner ab.

Das Feilen und Fertigstellen

Nageldesign AnleitungNun werden die Gelnägel noch in Form gefeilt, so dass keine Dellen zu sehen sind und die Seitenlinien gerade sind. Auch hier auf die Form achten. Danach benutzt man einen Buffer, um die letzten Unebenheiten und mögliche Feilspuren zu beseitigen.

Zum Abschluss trägt man Versiegelungsgel auf und lässt es aushärten, häufig die doppelte Zeit, damit es schön glänzt. Die Schwitzschicht wird abgenommen und zur Pflege wird ein gutes Nagelöl in die Nagelhaut einmassiert.

Die einzelnen Arbeitsschritte Step by Step

  • Hände desinfizieren
  • Nagelanalyse durchführen
  • Nagelhaut mit Propusher entfernen
  • Nägel in Form feilen
  • Anrauen mit Buffer
  • Nägel evtl. verlängern mit Tips oder Schablonen
  • Staub mit Pinsel entfernen
  • Haftgel auftragen
  • Aufbaugel auftragen und aushärten
  • French und/oder Nailart einarbeiten
  • Aufbau modellieren
  • Schwitzschicht abnehmen
  • Nägel in Form feilen
  • Nägel nochmals buffern
  • Versiegelungsgel auftragen und aushärten
  • Schwitzschicht abnehmen
  • Nagelöl einmassieren

Weitere Anleitungen finden Sie links im Menu. z. B. eine Anleitung zum Thema French Mankiküre, Tips, Schablonen, Naturnagel sowie über das Entfernen und Auffüllen einer Gelnagelmodellage.


Top