Gelnägel wieder entfernen Anleitung

UV-Gel entfernen Anleitung – Gelnägel Entfernung

Für das Entfernen von Gelägeln kann es verschiedene Gründe geben. Entweder, weil sie einfach nicht mehr gewünscht werden oder durch andere Ursachen wie z.B. eine Allergie. Ausserdem kann ein Berufswechsel das Entfernen mit sich bringen, wenn etwa in dem Beruf keine künstlichen Nägel erlaubt oder erwünscht sind. Auch bei Operationen müssen Gelnägel oft entfernt werden.

Dies sollte auf jeden Fall fachmännisch in einem Studio erfolgen, da sonst die Gefahr besteht, sich die Naturnägel zu beschädigen.

Künstliche Nägel sollten niemals abgerissen, abgeknipst oder geschnitten werden. Wenn man es selbst versucht, hat man schnell zu stark gefeilt und verletzt so seine Nägel. Wer es trotzdem selbst mit der Feilen-Methode oder mit Aceton probieren möchte, findet weiter die entsprechenden Anleitungen.

Wann sollten Gelnägel entfernt werden?

Gelnägel entfernen lassen im Nagelstudio
Gelnägel wieder entfernen lassen

Der Hauptgrund ist, dass das Gel rausgewachsen ist. Dies sieht unschön und vor allem ungepflegt aus. Desweiteren besteht die Gefahr, dass die Nägel abbrechen, da durch Länge der Schwerpunkt nach vorne verlagert wird. Dies kann zu schweren Nagelverletzungen führen.

Es gibt aber weitere Gründe, warum Gelnägel entfernt werden müssen oder sollen.

Vielleicht mag man einfach keine Modellage mehr tragen, erhält keine Erlaubnis vom neuen Arbeitgeber, hat keine Zeit mehr für ein regelmäßiges Auffüllen, ist unzufrieden, wollte die Nägel nur für ein besonderes Ereignis, muss sich aufgrund eines Umzugs erst ein neues Studio suchen oder muss krankheitsbedingt darauf verzichten. Ebenso kann eine plötzlich auftretende Allergie der ausschlaggebende Punkt sein. Hier sollte möglichst umgehend gehandelt und das Gel entfernt werden.

Das Entfernen mit einer Feile

Bitte genau lesen:

Benötigte Arbeitsmittel

Man sollte sich Feilen und Schleifblöcke mit verschiedenen Stärken bzw. Körnungen bereit legen. Ausserdem benötigt man einen ProPusher zum Entfernen der Nagelhaut und einen Staubpinsel. Für die abschließende Pflege greift man am Besten zu einem guten Nagelöl.

Das Entfernen der künstlichen Fingernägel

Zu allererst werden wie immer die Hände desinfiziert. Anschließend entfernt man mit dem ProPusher die Nagelhaut. Danach beginnt die Feilarbeit. Am Besten kürzt man zuerst die Nägel und beginnt dann mit dem Abtragen des Materials. Je näher man den Naturnägeln kommt, desto feiner sollte die Feile und geringer sollte der Druck sein. Ist das gröbste Material entfernt, sollte man zu verschieden starken Schleifblöcken greifen, immer feiner werdend, um die Naturnägel nicht zu beschädigen und keine groben Feilspuren auf den Nägeln zu hinterlassen.

Natürlich kann man das Entfernen der Nagelhaut und die gröbste Gelschicht auch mit einer elektrischen Feile machen, aber auch hier sollte sehr vorsichtig gearbeitet werden. Anschließend wird der Staub mit dem Staubpinsel entfernt und die Hände werden gewaschen.

Da das Keratin unter einer Modellage nicht härtet, wirken die Nägel zu anfang recht weich, deshalb lässt man am besten eine hauchdünne Gelschicht auf den Nägeln, die sich mit der Zeit löst oder einfach herauswächst. Je nach Beschaffenheit der Naturnägel hat sich dies aber innerhalb von ein paar Tagen gelegt. Auch sollte man die Nägel eher kurz halten, um sich erst wieder daran zu gewöhnen, dass sie nicht so stabil sind, wie mit einer Modellage.

Zu guter Letzt kann man die Nägel noch mit einer Polierfeile polieren, damit sie wieder glänzen und zur Pflege ein gutes Nagelöl einmassieren.

Anleitung der Arbeitsschritte Step by Step

  • Hände desinfizieren
  • Nagelhaut mit Propusher entfernen
  • Nägel befeilen und das Material vorsichtig entfernen
  • Mit grober Feile beginnen
  • Mit feiner Feile beenden
  • Mit Polierfeile zum Glänzen bringen
  • Nagelöl einmassieren

Entfernen ohne Feile mit Aceton oder Zucker?

Du willst Deine Gelnägel ohne Feile selbst entfernen? So geht es mit Aceton (nur für Soak Off oder Polish). Warum Du es mit Zucker nicht probieren solltest, erklären wir Dir ebenfalls!

Eine Gelmodellage ist eine schöne Sache, um seine Nägel zu stärken, zu schützen oder zu verzieren und viele Frauen wollen gar nicht mehr auf sie verzichten. Im Normalfall spricht auch nichts dagegen, ohne Pause eine lange Zeit Gelnägel zu tragen, sofern gut gearbeitet wird, doch kann es mitunter nötig sein, sie zu entfernen. Dabei gibt es allerdings einige wichtige Punkte zu beachten, doch wenn man sie beherzigt, muss man keine Sorgen vor dem Entfernen haben.

Lassen sich Gelnägel ohne Feile entfernen?

Im Gegensatz zu Acryl oder UV-Lack lassen sich reine Gelnägel nur mit der Feile entfernen. Hier findest Du eine Anleitung zum selbst entfernen mit Feile.

Eine Ausnahme ist das sogenannte Soak Off – Gel, welches sich wie Acryl oder UV-Polish mit einer acetonhaltigen Flüssigkeit ablösen lässt.

Wie geht das Entfernen mit Aceton?

Diese Anleitung gilt nur für Soak-Off Gele oder UV-Polish. Eine Gemodellage kann damit nicht abgelöst werden. Mehr dazu hier.

  • Hierzu wird die Modellage mit der Feile angeraut und jeder Nagel mit einem acetongetränkten Stück Wattebausch belegt. Aceton befindet sich z. B. in den meisten Nagellackentfernen.
  • Anschließend wickelt man um jeden Finger etwas Alufolie und lässt es etwa 20 Minuten einwirken, was das Material aufweicht. Es lässt sich danach ganz leicht mit einem Rosenholzstäbchen abschaben.
  • Wichtig: Aceton ist allerdings nicht so gut für die Haut und trocknet sie aus, weshalb danach unbedingt eine pflegende Crème benutzt werden sollte.

Funktioniert das Ablösen mit Zucker?

Im Netz wird hin und wieder berichtet, dass das Ablösen des UV-Gels auch mit Zucker möglich wäre. Man stellt bei diesem Verfahren eine Schüssel mit Zucker in die Mikrowelle und wartet, bis der Zucker sich verflüssigt hat. Dann wartet man ab bis der Zucker sich wieder abgekühlt hat und hält seine Fingerspitzen in die Flüssigkeit. Ein Selbstversuch hat uns gezeigt, dass dies nicht funktioniert. Wir raten von diesem Verfahren dringend ab, da dies zum einen nicht professionell ist und zum zweiten sehr gefährlich, da man sich schwer verbrennen kann. Probieren sie es gar nicht erst aus.

So geht es richtig!

Möchte man also eine reine Gelmodellage entfernen, ohne zu feilen, kann man sie nur herauswachsen lassen. Dies kann allerdings bis zu einem halben Jahr dauern und ist auch nicht ganz risikofrei. Mit der Zeit wächst das vorhandene Gel immer weiter zur Nagelspitze hin und kann durch die größere Hebelwirkung zu Nagelbrüchen oder anderen Verletzungen führen. Aus diesem Grund sollten die Nägel regelmäßig gekürzt und das restliche Material etwas ausgedünnt werden. Besser ist es deshalb, die Gelnägel mit der Feile zu entfernen. Gerade, wenn es aus bestimmten Gründen zeitnah erfolgen muss oder soll.

Ganz wichtig ist es, das Gel niemals mit Gewalt von den Nägeln zu knibbeln oder zu reißen, da dies den Naturnägeln viel Schaden zufügen kann!

Selbst entfernen oder sollte dies im Nagelstudio erfolgen?

Gelnägel mit einer Feile entfernen
Gelnägel mit Feile entfernen

Wer schon einige Erfahrung im Umgang mit Gelnägeln hat oder sie sich selbst modelliert, kann sich die Modellage auch selbst entfernen. Wer eher unsicher ist und kein Risiko eingehen will, oder bereits Kunde in einem Nagelstudio ist, sollte sich lieber in die Hände eines Profis begeben, um möglichen Beschädigungen vorzubeugen. Natürlich ist hier darauf zu achten, dass das Entfernen schonend erfolgt. Ist man mit seinem Nagelstudio generell eher unzufrieden, weil zum Beispiel regelmäßig schlecht gearbeitet oder zu grob gefeilt wird, sollte man darüber nachdenken, sich ein anderes Studio zum Entfernen der Modellage zu suchen. Die meisten bieten diesen Service an, auch wenn es sich nicht um die eigenen Gelnägel handelt. Natürlich bedeutet dieser Schritt wieder Kosten, doch dafür ist man auf der sicheren Seite.

Beim Abfeilen auf die richtigen Feilen achten

Möchte man Gelnägel entfernen, ist es besonders wichtig, die Naturnägel dabei nicht zu beschädigen. Neben der richtigen Feiltechnik sind dafür die passenden Arbeitsmittel unverzichtbar. Wer sicher im Umgang mit der elektrischen Feile ist, kann sie anfangs zum Abtragen des Gels nutzen.

feile-zum-entfernen-von-gelnaegel
Feile zum entfernen der Gelmodellage

Danach sollte vorsichtig per Hand weiter gefeilt werden: je näher man dabei dem Naturnagel kommt, desto weniger Druck darf ausgeübt werden und desto feiner sollte die Feile sein. Geeignet sind Feilen der Stärken 180 bis 240 Grit. Ist so gut wie alles Material entfernt, beseitigt man mit verschieden feinen Buffern die letzten Feilspuren. Anschließend können die Nägel noch mit einer Polierfeile behandelt werden, damit sie wieder schön glänzen und die Oberfläche glatt ist. Ein Öl zum Abschluss spendet zusätzliche Nagelpflege.

Je nach Art der Naturnägel, oder wenn man sich unsicher ist, kann ohne Probleme eine dünne Gelschicht auf den Nägeln zurückbleiben; sie wächst mit der Zeit heraus. Die Nägel sollten in den nächsten Tagen nicht lackiert werden, damit Luft an sie heran kommt, denn nur so härtet das Keratin und sie sind schnell wieder in ihrem ursprünglichen Zustand. Außerdem ist es ratsam, sie vorerst kürzer zu tragen, damit man sich wieder an die dünneren und nicht so stabilen Naturnägel gewöhnen kann.


Top