Gelnägel Erklärung für Anfänger

Gelnägel-Modellage und die verschiedenen Varianten

Wie schon auf der Startseite erwähnt, sind die sog. "Gelnägel" Fingernägel oder Fußnägel, welche mit einem UV-Gel überzogen und danach ausgehärtet wurden. Die Gelmodellage kann wie gesagt an den Händen aber auch an den Füßen gemacht werden. Es gibt insgesamt drei Möglichkeiten die Gelnägel zu modellieren. Es gibt hier die Modellage mit Tips, die Schablonen-Modellage und die Naturnagelverstärkung.

Im Folgenden möchten wir Ihnen diese drei Varianten näher erklären. Im jeweiligen Bereich auf dieser Webseite finden Sie die Anleitungen dieser drei Möglichkeiten.

Gelnägel Nailart Bild

Die Gelnägel Varianten:

Naturnagelverstärkung

Hierbei wird das Gel direkt auf die Naturnägel aufgetragen, eine gewisse Länge vorausgesetzt.

» Naturnagelverstärkung Anleitung öffnen

Tip-Modellage

Bei dieser Variante werden vorgefertigte Kunststoffnägel (Tips) auf die eigenen Nägel geklebt und in die gewünschte Form und Länge gebracht. Anschließend erfolgt der Gelauftrag.

» Tip-Modellage Anleitungen öffnen

Schablonen-Modellage

Bei dieser Modellageform erfolgt die Verlängerung der Nägel direkt über die Schablonen, welche bündig an die Naturnägel angelegt werden. Das Gel wird auf die Naturnägel und bis zur gewünschten Länge auf die Schablonen aufgetragen und ausgehärtet. Der Vorteil gegenüber der Variante mit Tips ist, dass sich die Schablonen genau den Naturnägeln anpassen und man kein „Fremdkörpergefühl“ verspürt, was bei Tips in den ersten Tagen vorkommen kann.

» Schablonen-Modellage Anleitung öffnen


Gelnägel

Die Gelnägel-Modellage
Eine Gelmodellage besteht im wesentlichen immer aus drei Schichten. Hinzu kommt noch das „French“, sprich die weiße oder farbige Spitze des Nagels. Ausserdem gibt es auch die Möglichkeit der Nailart, also der Verzierung der Nägel mithilfe von verschiedenen Techniken wie Malerei etwa oder Einlegern wie Pailetten, Muschelsplittern, Glitterpudern.

Ob natürlicher Look oder ausgefallen, der Kreativität sind hierbei keine Grenzen gesetzt.

Auch bei Problemnägeln kann eine Gelmodellage die Lösung sein. Ob bei dünnen, brüchigen Nägeln, Nägeln, die durch Krankheit oder Medikamenteneinnahme unansehnlich geworden sind oder fehlgebildeten Nägeln. Auch Nagelbeißern kann geholfen werden.

Bei richtiger Verarbeitung sind Gelnägel nicht schädlich. Sie haben eine Stabilität, die in etwa 60 Mal stärker ist als die der Naturnägel und halten je nach Wachstum der Naturnägel 3 bis 5 Wochen. Nach dieser Zeit müssen die Nägel „aufgefüllt“ werden, da die eigenen Nägel unter der Modellage weiterwachsen. Beim Auffüllen wird ein Großteil der Modellage mit der Feile entfernt, danach erfolgt der erneute Auftrag des Gels und wenn gewünscht ein neues NailArt Design. Das regelmäßige Auffüllen ist wichtig, damit die Stabilität der Modellage gewährleistet ist.

Sollte irgendwann keine Gelmodellage mehr gewünscht sein, hilft nur das Entfernen des Materials mit der Feile. Dies sollte auf jeden Fall professionell in einem Nagelstudio erfolgen, da sonst die Gefahr besteht, die Naturnägel zu schädigen. Niemals sollten Kunstnägel abgeschnitten, abgeknipst oder abgerissen werden!

Dein Team von Gelnaegel.net


Top