Gelmodellage in verschiedenen Berufen

Gelnägel in der Pflege & Umgang mit Menschen

Ein gepflegtes Äußeres ist für die meisten Menschen sehr wichtig, besonders dann, wenn man beruflich mit anderen Menschen zu tun hat. Dazu gehören bei Frauen auch gepflegte Hände und Nägel. Da nicht jeder von Natur aus mit schönen Nägeln gesegnet ist, ist eine Gelmodellage eine gute Alternative. Doch nicht in allen Berufen sind Gelnägel gerne gesehen, was vor allem hygienische Hintergründe hat, oder daran liegt, dass mit den künstlichen Nägeln andere verletzt werden könnten.

Gerade in Pflegeberufen oder dort, wo direkter Kontakt mit Menschen oder Lebensmitteln besteht, können Gelnägel zum Problem werden.

Grundsätzlich sollte man sich als Arbeitnehmer an die Richtlinien und Vorgaben des Arbeitgebers halten, da das unerlaubte Tragen von Gelnägeln sonst möglicherweise Konsequenzen haben kann. Bei Unsicherheiten ist es ratsam, vorab nachzufragen, da es je nach Arbeitgeber unterschiedlich gehandhabt werden kann. Sind Gelnägel zwar erlaubt, sollte man sie trotzdem in Länge, Form und Design der Arbeitsstelle anpassen.

Welche Vorteile und Nachteile haben Gelnägel?

Eine Gelmodellage lässt die Nägel nicht nur optisch schöner aussehen, sie bietet auch einen gewissen Schutz, wenn man von Natur aus zu eher brüchigen oder absplitternden Nägeln neigt, oder welchen, die schnell einreißen. Als Nachteil muss man allerdings anbringen, dass sich Gelnägel nicht so gut desinfizieren lassen, wie die Naturnägel, da es sich bei dem Gel um einen Kunststoff handelt. Außerdem kann es, je nach Belastung und Qualität der Modellage, passieren, dass sich kleine Stücke des Gels ablösen oder sich Luft zwischen Material und Naturnagel bildet (sog. Liftings), was wiederum schlecht für eine optimale Desinfektion wäre.

Gelnägel im Krankenhaus, Kellnerin oder Operation

Ein weiterer Kritikpunkt ist häufig auch das mögliche Verletzungsrisiko, wobei man festhalten muss, dass gut gemachte Gelnägel eine weitaus weniger scharfe Kante haben, als Naturnägel sie haben können. Dies ist aber auch abhängig von der Nagelform, weshalb man sich eher für eine rundere Form entscheiden sollte. Auch das Design sollte natürlich gehalten werden, da sich Patienten oder Kunden eventuell abgestoßen fühlen könnten.

Sind Gelnägel im Krankenhaus erlaubt?

In Krankenhäusern sind die Richtlinien im Regelfall sehr streng, was das Tragen von Gelnägeln angeht, zumindest für alle, die mit oder an Patienten arbeiten z. B. als Krankenschwester oder Arzt. Hier ist das Verletzungs- und Hygienerisiko einfach zu hoch. Im Bereich der Verwaltung hingegen sind die Vorschriften etwas lockerer.

Darf man in der Krankenpflege Gelnägel tragen?

In der Krankenpflege ist es ähnlich, wie im Krankenhaus; möglicherweise je nach Arbeitgeber aber nicht ganz so streng. Auch hier muss man sich sehr an Hygienevorschriften halten und ebenfalls spielt hier die Verletzungsgefahr eine Rolle.

Gelnägel Hygiene Vorschriften

Darf man als Arzthelferin Gelnägel tragen?

In Arztpraxen sind die Vorgaben meist nicht so eng, wie in Krankenhäusern oder der Krankenpflege. Gerade, wenn man nur am Empfang und nicht am Patienten arbeitet, stellen Gelnägel nicht so große Probleme dar. Allerdings hängt dies auch von der Art der Praxis und des genauen Tätigkeitsfelds ab.

Darf man als Kindergärtnerin Gelnägel tragen?

Als Kindergärtnerin spricht häufig nichts dagegen, Gelnägel zu tragen. Doch natürlich sollte auch hier besonders darauf geachtet werden, dass die Nägel die Kinder nicht verletzen können. Dafür spielt das Design oftmals nicht so eine große Rolle, so dass die Nägel auch mal bunt gestaltet werden können. In jedem Fall sollte das Tragen von Künstlichen Fingernägel im Kindergarten mit der Leiterin abgesprochen werden.

Sind als Kellnerin Gelnägel erlaubt?

In der Gastronomie sind Gelnägel für gewöhnlich dort nicht erlaubt, wo mit Lebensmitteln gearbeitet wird. Als Kellnerin ist es in den meisten Fällen in Ordnung, wobei Wert darauf werden sollte, dass die Nägel in Form und Design zum Stil der Gastronomie passen.

Gelnägel und Operationen

Immer wieder liest oder hört man, dass Gelnägel vor einer Operation entfernt werden müssen. Dies liegt vor allem daran, dass bei den meisten Operationen ein so genanntes Pulsoxymeter an den Finger geklipst wird, welches den Puls und die Sauerstoffsättigung des Blutes misst.

Bei längeren oder spitzen Nägeln lässt sich der Klip nicht richtig anbringen; bei Nägeln, die mit kräftigen und dunklen Lacken oder Gelen überzogen sind, kann die Messung nicht richtig erfolgen, da das Gerät mit einer Durchleuchtung arbeitet.

Deshalb reicht es meist, wenn an nur einem Nagel das Gel entfernt wird. Kürzere Nägel, die nur mit klarem Gel überzogen sind, sollten kein Problem darstellen, doch es liegt auch immer im Ermessen des jeweiligen Anästhesisten. Wer auf Nummer Sicher gehen möchte, fragt vorab nach.


Top