Gelnägel sind gesundheitsschädlich - stimmt das?

Sind Gelnägel schädlich? Gesundheitsprobleme

Leider halten sich immer noch einige Gerüchte, dass Gelnägel, die Materialien oder die Strahlen der UV-Lampe schädlich sind. Dies ist aber nicht so! Das einzige, was schaden kann, ist der unsachgemäßge Umgang mit den Nägeln.

Sei es, dass die Nageldesignerin über unzureichendes Wissen verfügt und die Nägel falsch modelliert oder falsch mit den künstlichen Nägeln umgegangen wird.

Gelnägel schädlich / feilenAuch wenn man sich ohne vorheriges Informieren und Wissen die Nägel selbst macht, können viele Fehler auftreten, die zu Problemen führen können.

Was kann passieren?

Ein häufiger Fehler ist das zu starke Befeilen der Nägel. Dies sollte unbedingt vermieden werden, da die Naturnägel sonst beschädigt werden können. Das ist zum einem recht schmerzhaft und die Nägel sind empfindlich, zum anderen kann man damit die Nägel auf Dauer ausdünnen.

Der Umgang mit Gelnägeln sollte erstmal gelernt werden. Hatte man noch nie eine Modellage, sind für den Anfang kurze Nägel ratsamer, um sich daran zu gewöhnen. Sind die Nägel zwar richtig modelliert, aber es wird damit falsch umgegangen, kann dies schmerzhafte Folgen haben, wenn die Nägel reißen oder brechen. Schlimmstenfalls kann es ein Nagelbettbruch sein, sprich das Gel mitsamt dem Nagelbett bricht recht weit in der Mitte des Nagels. Oftmals blutet es auch und es kann Monate dauern, bis sich der Nagel regeneriert hat.

Wird eine Modellage nicht ordnungsgemäß gearbeitet, können sich Liftings bilden; das heißt, das Gel löst sich vom Nagel ab. Meist hinten vom Nagelrand her. Wird ein Lifting nicht schnellstmöglich entfernt, wird es mit der Zeit größer, so dass sich im schlimmsten Fall das komplette Gel vom Nagel löst oder wegbricht, da die Stabilität nicht mehr gewährleistet ist. Auch dies kann zur Beschädigung des Naturnagels führen. Ausserdem sammeln sich in einem Lifting Feuchtigkeit und Bakterien, was zu einem sogenannten Greenie führen kann. Dies ist erstmal nichts weiter als Grünspan, der sich jedoch zu einem Nagelpilz entwickeln kann, wird das Lifting nicht umgehend entfernt und der Nagel entsprechend behandelt. Um ausserdem einem Pilz oder anderen Krankheiten vorzubeugen, ist Hygiene extrem wichtig, besonders natürlich in einem Nagelstudio, da man dort mit vielen Menschen zu tun hat.

Es gibt Menschen, die auf die Inhaltsstoffe des Gels allergisch reagieren. Meist bilden sich kleine Bläschen am Nagelrand und man hat ein juckendes Gefühl unter und an den Nägeln. In diesem Fall muss das Material sofort vorsichtig entfernt werden. Um Sicherheit zu erlangen, kann man einen entsprechenden Test beim Arzt durchführen, um zu wissen, auf welche Stoffe genau man reagiert. Aber auch für Allergiker gibt es spezielle Gele, so dass man nicht unbedingt auf eine Gelmodellage verzichten muss.

Was kann man selber tun?

Kunstnägel dürfen nie abgerissen oder geschnitten werden. Bildet sich etwa ein Lifting, entfernt man es am Besten schnellstmöglich, sollte man sich die Nägel selber machen, oder man bittet um einen kurzfristigen Reparaturtermin in seinem Nagelstudio.

Sind Gelnägel schädlich für die Gesundheit? Auf Hygiene achtenMöchte man sich die Nägel selbst modellieren, ist eine umfassende Information vorab sehr ratsam. Entweder man besucht eine Schulung oder man informiert sich im Internet, besonders Fachforen eignen sich hierfür.

Wir empfehlen Ihnen an dieser Stelle die Webseite www.beautynails-forum.de. Gerade für Anfänger bietet dieses Forum viele nützliche Hilfestellungen und Anleitungen.

Entscheidet man sich für den Gang ins Nagelstudio, sollte man dies mit Bedacht auswählen. Die Hygiene muss stimmen und die Nageldesignerin sollte ihr Handwerk verstehen. Die meisten Studios bieten einen kostenlosen Probenagel an, so dass man sich vorab vom Zustand des Studios, der Hygiene und dem Können der Nageldesignerin überzeugen kann. In einem Studio müssen ausserdem alle Produkte der Kosmetikverordnung entsprechen. Dort ist festgelegt, welche Stoffe eingesetzt werden dürfen und welche nicht.

Um sich selbst einen Gefallen zu tun und mögliche Nagelunfälle zu vermeiden, sollte man die Form und Länge seiner Nägel unbedingt seinem Alltag und eventuellen Hobbies anpassen. Lange Nägel eignen sich zum Beispiel weniger, wenn man gerne Volleyball spielt oder einen Beruf ausübt, bei dem die Hände stark beansprucht werden. Ausserdem sollte man sich an die Tipps und Pflegehinweise halten, die oft in einem Nagelstudio oder auf deren Homepage gegeben werden.

Kurz zusammengefasst: Gelnägel sind nicht schädlich. Möchte man künstliche Nägel tragen, sollten diese fachlich richtig gearbeitet sein, dem eigenen Alltag angepasst, die Hygiene und Pflege- bzw. Umgangstipps sollten beachten werden. Dann steht dem Tragen von Gelnägeln, auch über viele Jahre hinweg, nichts im Wege.


Top