UV-Gel Ratgeber und Hilfe zu UV-Gelen

UV-Gel Ratgeber – Welches UV-Gel wann verwenden?

Um die eigenen Naturnägel nach Wünschen mit einer Gelmodellage zu verstärken und verschönern, benötigen Sie Gele unterschiedlicher Art, die in diversen Online-Shops erworben werden können. Die richtige Auswahl ist ein Labyrinth, in welchem Sie sich durchfinden müssen, um genau zu wissen, wann und wozu die Gele benötigt werden.

Wollen Sie nur für den Eigengebrauch die UV-Gele erwerben, benötigen Sie nur das, was Ihnen zusagt und dieses auch nur in handelsüblichen Mengen. Denn erst einmal ist es besser, die Gele zu testen und für sich selbst das beste Gel zu finden, mit welchem Sie am besten arbeiten können.

Das richtige Gel-System wählen

Zuerst ist es wichtig zu entscheiden, ob Sie mit dem 1-Phasen-System oder dem 3-Phasen-System arbeiten möchten.

Für das 1-Phasen-System wird nur ein einziges Gel für alle drei Schichten, die Haftschicht, die Aufbauschicht und die Versieglungsschicht, verwendet. Zusätzlich wird ein Primer verwendet, um den Naturnagel optimal auf die Gelmodellage vorzubereiten. Gerade für Anfänger ist dieses System schwierig, da das meist dünnviskose Gel, bei dem Modellieren der ausgeprägten Aufbauschicht, oft in die Nagelränder läuft und dieses zu Haftungsschwierigkeiten führen kann.

UV-Gel Farbgel Tigel

Hingegen für das 3-Phasen-System werden drei unterschiedliche Gele für die Schichten verwendet – das Haftgel, das Aufbaugel und das Versieglungsgel. Mit diesem System zu arbeiten ist gerade für Anfänger einfacher, da die verschiedenen Gele unterschiedliche Viskositäten besitzen und daher können Sie die Konsistenz Ihrer Gele Ihren Wünschen anpassen.

Viskosität der verschiedenen Gele

Dünnviskose Gele werden gerne für die Haft- und Versieglungsschicht verwendet, mittel- bis dickviskose Gele eher für die Aufbauschicht um einen perfekten Aufbau zu modellieren.
Das Sculpture -Gel ist ein sehr standfestes dickviskoses Gel, welches zum Beispiel sehr gut geeignet zum Modellieren der Aufbauschicht ist, da keinerlei Gel in die Nagelränder laufen kann und es damit nicht zu Liftings kommt.

Unterschiedliche Tönungen der UV-Gele

UV-Gele in unterschiedlichen Tönungen – violett, klar, roséfarben oder milchig – können Sie in verschiedenen Shops erhalten.

Das Camouflage-Gel

Je nach Belieben können Sie ein Camouflage-Gel, auch Make-up-Gel genannt, verwenden, um Verfärbungen, wie z. B Rötungen, oder Unebenheiten des Nagelbetts abzudecken. Dieses Gel gibt es in unterschiedlichen Farbnuancen, je nachdem, ob Ihre Nagelhaut eher heller oder dunkler gefärbt ist. Durch dieses Gel ist es auch möglich das eigene Nagelbett optisch größer wirken zu lassen, ein Vorteil gerade für Nagelbeißer, sodass das Verhältnis zwischen Nagelbett und French-Spitze später optimal ausfällt.

French -Gele

Außerdem benötigen Sie French -Gele für die natürlich wirkende French- Modellage oder als Full Cover zum kompletten Abdecken der Fingernägel. Diese Gele gibt es in unterschiedlichen Farben, welche Sie nach Ihren Belieben auswählen können, von weiß bis knallpink über grün bis sonnengelb, kein Wunsch bleibt dabei offen.

Gele für die Schablonenverlängerung / Tipverlängerung

Generell empfehlen wir Ihnen, die Nagelverlängerungen nur mit einem mittel- bis dickviskosen Aufbau-Gel zu verlängern, um genügend Stabilität in diese zu bringen und für einen sehr guten Halt zu sorgen. Dünnviskoses Gel verläuft schnell in die Nagelränder und ist nicht zum optimal zum Modellieren der Fingernägel geeignet.

UV-Gel und die Nagelhaut

Bitte besonders beachten:
Am Anfang besonders darauf achten, Gele nicht in die Nagelhaut gelangen zu lassen. Bedenken Sie, je dicker Sie die Gele auftragen, desto mehr Hitze baut sich beim Aushärten der Gelschichten aus und dieses kann als sehr schmerzhaft empfunden werden. Probieren Sie sich bitte zuerst an einer Übungshand aus und schonen Sie Ihre eigenen Fingernägel um Verletzungen, wie errötete Nagelhaut und anderes, zu vermeiden. Erst nach dem Ausprobieren empfehle ich Ihnen Ihre eigenen Nägel zu modellieren.

Des Weiteren befolgen Sie bitte erst stets die Arbeitsanleitungen der einzelnen Schritte zum Fertigen Ihres Nageldesigns, um gängige, aber jedoch unnötige Fehlerquellen zu vermeiden.

Im Endeffekt müssen Sie für sich selbst entscheiden, welches System mit welchen unterschiedlichen Gelen für Sie am besten ist und mit welchem Sie letztendlich Ihre Nagelmodellage arbeiten möchten. Probieren Sie die Gele von mehreren verschiedenen deutschen Herstellern aus und schon bald werden Sie das Gel finden, mit welchem Sie optimal Ihr Nageldesign fertigen werden. Wir empfehlen Ihnen an dieser Stelle das Gel aus dem Beautynails-Forum.de Shop: www.beautynails-forum.de/ – Die Gele von Beautynails-Forum lassen sich gut verarbeiten und werden nach den höchsten Qualitätsvorgaben gefertigt.


Top